Historisches rund ums Picknick

Historisches rund ums Picknick

Wer das Picknick erfunden hat, darum streiten sich die Briten und die Franzosen. Fest steht jedenfalls, dass das Essen unter freiem Himmel keine Erfindung der Neuzeit ist, denn auch schon in der Antike wurde gemeinsam draußen gegessen. Im Mittelalter aßen die Bauern nach getaner Arbeit gleich am Feld.

Das Picknick so wie wir es heute kennen, wurde im 17. Jahrhundert erfunden. Die Adeligen wollten ihrem eintönigen höfischen Leben entkommen und nahmen daher die Mahlzeit in im freien ein. Dafür wurden lange Tafeln aufgebaut. Liebespaare trafen sich zum gemeinsamen Essen in der freien Natur, denn Liebe geht ja durch den Magen.

Ende des 17. Jahrhunderts wurde das Wort Picknick ins Wörterbuch aufgenommen

Der Begriff Pique-Nique wurde Ende des 17. Jahrhundert ins Wörterbuch aufgenommen. Laut dem Franzosen Émile Littré, Hausgeber des Dictionnaire de la langue française, bezeichnet es eine Mahlzeit, die dem Vergnügen dient und zu der jeder seinen Anteil beisteuert.

Beginn einer Massenbewegung

Zu einer richtigen Massenbewegung wurde das Picknick erst im Viktorianischen Zeitalter von 1831-1901 in Großbritannien. Queen Viktoria speiste sehr häufig draußen. Mit dem gleichzeitigen Beginn der Industrialisierung wurde der Platz in den Städten immer weniger und auch die einfachen Fabriksarbeiter sehnten sich nach frischer Luft und etwas Abwechslung zum tristen Arbeitsalltag. Die klassischen Picknickkörbe wurden im späten 19. Jahrhundert ebenfalls in Großbritannien erfunden. In ihm befanden sich Porzellangeschirr, Silberbesteck und eine Decke. Da die Thermoskanne noch nicht erfunden war, wurden tragbare Kochgeräte für den Tee mitgenommen.

Erfindungen fürs Picknick

Die Briten trugen durch einige Erfindungen dazu bei, das Picknick bequemer zu machen. Schließlich haben wir Lord Sandwich zu verdanken, dass wir heute Brote essen, die wir mit einer Hand halten können. Der Pysiker und Chemiker Sir James Dewar erfand 1892 ein verspiegeltes Glasgefäß für die Kühlung von Impfstoffen. Reinhold Burger aus Deutschland entwickelte diese Erfindung weiter und ließ sich 1903 die Thermoskanne patentiere. Die letzte große Erfindung, die ein Picknick komfortabler macht, stammt vom Amerikaner Earl Tupper. Er erfand eine Frischhalte-Dose aus Polyethylen, die sich luft- und wasserdicht verschließen lässt und legte damit den Grundstein für den Tupperware-Konzern.